Unsere Simmentaler Kühe

Unsere Simmentaler Kühe mit Hörnern
Unsere Simmentaler Kühe mit Hörnern

Valencia 

 

Auf der Weide bin ich vor allem zum Fressen. Danach erhole ich mich ausgiebig und schaue dem Treiben der anderen Kühe zu.

Da ich die Hitze nicht  so mag,  gehe ich unter die alte Wettertanne, wo ich den kühlen Schatten geniesse. Dank meiner sanften Art eigne ich mich gut zum streicheln und werde gerne verwöhnt.

 

Wegen einem unheilbarem "Käfer" im Euter und einer Gebärmutterverletzung musste Valencia leider zum Metzger. Wir vermissen Valencia sehr fest und denken                                                                                                            viel an sie! Sie hinterlässt eine sehr grosse Lücke!


 Pinia

 

Im Stall gehe ich (fast) immer an den Platz, gleich neben meine Kollegin Petra.  

Ich habe ein unverwechselbares  helles Fell, welches immer  gestriegelt werden muss, damit ich schön aussehe. Wobei ich immer gut Sorge trage und sehr selten in den Mist liege, da ich gerne  die Schönste bin.

 

Patenschaft vergeben an Erick


 Muriel

 

Meine Besonderheit ist mein grosser, schön roter Backenflecken, der macht mich einzigartig. Ich bin eine ruhige, sehr angenehme Kuh. 

Manchmal liege ich in den Mist, mich stört das nicht weiter, mein Bauer jedoch etwas mehr. Ich glaube, er streut mir deshalb immer mehr, als den Mädels nebenan.

 

Muriel jetzt mieten

 


Medina

 

An mir hat Kathrin besonders viel Freude, wahrscheinlich bin ich ihre heimliche Lieblingskuh!

Das merke ich vor allem  wenn sie mich ein bisschen länger bürstet und striegelt als alle anderen. Da halte ich mich besonders still. Ausserdem gefalle ich mir auch  gut, denn ich habe ein sehr schön rot-weisses Fell, dass wirklich ein Hingucker ist.

 

Sehr schwerens Herzen musste unsere geliebte Medina wegen andauernden Fruchtbarkeitsproblemen den Senggihof verlassen. Wir vermissen sie sehr.

 

 


Fabienne

 

Ich bin die Jüngste von allen. Die anderen Kühe akzeptieren mich sehr gut. Ich bin eher zurückhaltend, doch bin ich immer fast die erste auf der Weide. Meine Hörner sind etwas markant, doch bin ich sehr froh, dass ich sie behalten darf. 

 

Patenschaft vergeben an Reto und Heidi


Viamala

 

Am allerliebsten habe ich wenn man mich am Rücken krault, diese Massage geniesse ich sehr.

Wie  man  sieht ist  das  Stillhalten fürs  Foto nicht meine Stärke, dafür bin ich fast immer die Erste im Stall.

 

Patenschaft vergeben an Ruth

 


Fichte 

 

Bei den anderen Kühen markiere ich gerne den Chef. Ich sage wo es langgeht!

Trotzdem bin ich bei allen Kühen sehr beliebt, nur selten habe ich Krach mit den anderen Kühen.  

Ich mag es gern friedlich und sorge gern für Gemütlichkeit. Meine Kolleginnen mögen mich für  meine  liebevolle Art.

 

Leider mussten wir uns schwerens Herzen von unserer geliebten Fichte  verabschieden, Sie hatte  gesundheitlichen Probleme.


Petra

 

Ich bin bei allen Kühen beliebt, meine helle Farbe habe ich von meiner Mutter Pinia. Da bin ich sehr stolz drauf. Bei genauer Betrachtung sieht man uns die Ähnlichkeit sehr gut an, auch unsere Hörner sind (fast) gleich.

 

 

Petra jetzt mieten


Olena

 

Ganz besonsers sind meine beidseitigen Backenflecken, das hat von meinen Mädels sonst niemanden! Daher ist mein Wiedererkennungswert sehr hoch!

Ganz neue Erfahrungen sammelte ich auch auf der Weide. Dort habe ich nämlich den Weissklee für mich endeckt. Davon bekomme ich nie genug. 

 

Da  Olena Ihr Kälbchen immer und immer wieder nach 6 bis 9 Wochen verliert, mussten wir sie nach der 7. Besamung leider räumen. Olena hinterlässt eine grosse Lücke, war sie doch eine wunderschöne Kuh !


Vanda

 

Mit meiner fairen und gutmütigen Art komme ich bei den erfahrenen Kühen sehr gut an und sie akzeptieren mich bestens. Ich bin eine grosse, angenehme Kuh die  genau weiss was sie will.  Ich tobe mich auf der Weide gerne aus und springe am liebsten umher, wie ein kleines Kälbchen.

 

Patenschaft vergeben


Perle

 

Meine weit geformten Hörner geben mir mein einzigartiges Aussehen. Ich gehe gerne nach draussen und treffe mich liebend gerne mit Vanda. Wir kraulen und schlecken uns dann  jeweils gegenseitig, was wir beide sehr geniessen.

 

 

Perle jetzt mieten


Leila

 

Am schönsten finde ich die Sommermonate auf der sonnigen Alp, dort gibt es ganz besonderes aromatisches Gras. Was für mich eine willkommene Abwechslung ist.  Meine  weiss - falben  Flecken, auch ein bisschen wild, sind  mein  Markenzeichen  und  machen mich einzigartig.

 

Leila schenkte uns ein wunderbares Kälbchen und wurde danach aus Platzmangel zu einem guten Kollegen verkauft.

 

 


Sennerin

 

Ich bin die Mutter von Sanja, uns verbindet unsere kräftig rote Fellfarbe. Ich bin eher klein,  verrückt und wild, dies mache ich aber mit meinem schönen Aussehen wieder wett. 

 

Patenschaft vergeben an Carlos

 


                                                   Viola                                             

 

                                                   Ich bin das erste Kälbchen, das auf dem Senggihof bei                                                       Kathrin und Michu geboren wurde. Meinen                                                                         gutmütigen Charakter schätzt meine Freundin Bailey                                                         sehr. Wir zwei  sind ein tolles Team, dass der ganze Tag                                                     zusammen verbringt.

 

 

 

                                                   Patenschaft vergeben an Paula


Bailey

 

Auf der Weide bin ich immer in Bewegung, stillhalten      ist nicht   meine Stärke. Dafür  liebe ich Kinder über        alles. Als ich noch ganz klein war, ging ich mit Raffi          spazieren. Jetzt  bin ich schon ein wenig zu  gross, so      das mich Raffi nicht mehr halten mag.

 

 Bailey jetzt mieten


Pontresina

 

Pontresina ist ein ruhiges, sehr herziges Kälbchen. Sie posiert gerne für Fotos und weiss, dass sie eine schöne ist!

Ihre beste Freundin Lotta ist das pure Gegenteil von "Ponti" wie sie von uns liebevoll genannt wird.

 

Patenschaft vergeben an Familie Matti


Pocahontas

 

Ich bin ein Evolèner Kälbchen und komme ursprünglich aus dem Wallis. Ich bin mit den berühmten Kampfkühen, den Eringern verwandt. Zuhause nennen Sie mich auch Pocki.  Zur Welt gekommen bin ich in St Gallen.  Kathrin hat mich lange gesucht,  als wir uns endlich gefunden haben, war es Liebe auf den ersten Blick...  Pocahontas ist sehr lieb und geniesst es sehr, gestreichelt zu werden.

 

                                                                                                                                 

Patenschaft ein weiteres Jahr vergeben an Elio.

 


Lotta

 

Lotta ist ein Weihnachtsgeschenk von unseren Verpächter (Danke nochmals Fritz & Ursula) an dem wir sehr Freude haben.

Lotta hat viel Temperament, so ergänzt sie sich super mit Pontresina.

Ihre "wuschelige" Frisur ist mit ihren kleinen Backenflecken ihr Markenzeichen.

 

Lotta jetzt mieten


Aurora 

 

Aurora ist ebenfalls ein spezielles Kälbchen. Ihre Grossmutter war meine Lieblingskuh, die mich durch meine ganze Jugendzeit begleitete. Aurora ist ein zurückhaltendes aber sehr veschmustes Kälbchen und liebt Kinder über alles.

 

Patenschaft ein weiteres Jahr vergeben an Gian.

 


Rosanna  (Links)

 

Rosanna ist sehr verspielt und liebt es im hohen Gras herumzutoben.  Sie verbringt Ihre Jugendzeit mit Aurora, Orlinda und Pocahontas.  Mit Ihrer besten Freundin Orlinda verbringt sie sehr viel Zeit und machen die Weiden unsicher.

 

 

 

 

Da wir leider nicht alle Kuhkälber behalten können, mussten wir Rosanna verkaufen. Sie kommt an einen guten Platz zu einem lieben Bauern, in eine Gruppe mit gleichaltrigen, wir hoffen das sie dort eine neue beste Freundin findet!


Sanja

 

Ich bin die beste Kollegin von Julie, zusammen haben wir schon viel erlebt, uns beiden kommt immer etwas lustiges in den Sinn. Eigentlich bin ich eher scheu, doch Julie bringt mich immer wieder auf andere Gedanken.

Ich habe eine schön kräftig rote Farbe und sehe meiner Mamma der  "Sennerin" sehr ähnlich. 

 

Patenschaft vergeben an Noelle, reserviert bis mind. 31.12.21


Ranj

 

Ranj ist ein sehr schönes und liebes Kälbchen, ihre beste Kollegin ist Mary und Pocahontas. Am liebsten werde ich am Hals gekrault und massiert. Ich glaube Mery bewundert mich ein bisschen, weil ich immer voraus gehe und neues immer zuerst entdecke. 

 

 

Patenschaft vergeben an Regula


Mery

 

Meine Mutter war die  (von Kathrin) über alles geliebte Medina. Ich bin eher zurückhaltend und stehe nicht gerne im Mittelpunkt. Mein fast asymmetrischer, weisser Flecken oben auf dem Rücken ist mein Erkennungsmerkmal. Auf der Wiese bewundere ich Ranj am meisten, sie ist nämlich viel mutiger als ich.

 

Mery, jetzt mieten


Julie

 

Julie ist ein sehr aufgewecktes Kälbchen. Nach einer sehr schnellen Geburt konnte sie schon nach wenigen Minuten auf ihren noch wackligen Beinen stehen. Kaum 12 Stunden auf der Welt, war sie das erste mal ausgebrochen und wollte auch schon zu den anderen Kälbchen. Julie versteht sich sehr gut mit ihrer besten Freundin Sanja, den beiden kommt viel "Seich" in den Sinn.

 

Patenschaft vergeben an Alexandra


Eli

 

Ich bin die Tochter von Vanda und für einen kleinen Moment das Nesthäkchen vom Senggihof. Doch ich freue mich schon sehr, wenn ich später zu Pontresina und Lotta darf, ich habe nämlich schon viel von ihnen gehört. Wir werden es zu dritt bestimmt lustig haben!

 

Eli, jetzt mieten

 

 

 

 

 


                                             Ariella

                                                       

 

                                                     Ich bin eine richtige kleine Zicke, jedoch bin ich sehr                                                         lieb. Manchmal bin ich etwas frech, doch dann tobe                                                           ich mich auf der Weide richtig aus. Ein bisschen                                                                 neidisch bin ich schon, auf Romeira`s  Zötteli !

                                                      

                                                    

 

 

                                                      Patenschaft vergeben als Geschenk, Name bleibt                                                                noch geheim.


                                                      Romeira  (mit Zötteli)

 

                                                      Ich bin eher die scheue von uns beiden, den                                                                        Umgang mit Kindern liebe ich. Mit meiner besten                                                              Freundin Ariella verbringe ich den ganzen Tag. Nur                                                            sie weiss,  welche meine liebsten Kräuter sind..

                                                     

 

                                                      Romeira jetzt mieten


Zaviera

 

In meinem Alter ist mir Gemütlichkeit am wichtigsten! Ich bin gerne draussen an der frischen Luft, nur wenn es regnet, ziehe ich mich in den Stall zurück.  Meine langen Hörner trage ich mit  Stolz. 

 

Zaviera jetzt mieten


Xarina

 

Ich bin die frechere von uns beiden, da ich noch jung bin, habe ich viel Energie und tobe mich gerne aus. Am liebsten lasse ich mir meine wunderschöne Wolle waschen, damit ich wieder ein schönes Fell habe. Im Sommer wohne ich mit Zaviera neben dem Hoflädeli und freue mich auf deinen Besuch! 

 

Patenschaft vergeben an Ruth


Baleika

 

Ich bin eine Walliser Schwarzhalsziege und eher ein bisschen scheu. Am liebsten spiele ich mit Raffael und Aurelio, und renne mit ihnen im Gras herum.

In unsere Herde mit weissen Saanenziegen, bringe ich ein bisschen Farbe, darum und wegen meinem schönen Aussehen hat mich Kathrin auch gekauft.

 

Baleika, jetzt mieten


Da unsere kleinen Kälbchen schnell wachsen, ist ein Spaziergang nur die ersten paar Tage nach der Geburt möglich, doch streicheln und knuddeln ist immer möglich. Bei den Ziegen jedoch geht ein Spaziergang auch bei grösserer Grösse sehr gut.